Veranstaltungen im Gemeindehaus „Alte Schule“ und Schutzkonzept

Corona-Schutzkonzept Gemeindehaus „Alte Schule“: 

Gemeindehaus „Alte Schule“ (Zusammenkünfte von Gruppen und Gremien)

Die „3G“ Regel gilt ab dem 30.08.2021 (Presbyteriumsbeschluss) auch für Zusammenkünfte in der „Alten Schule“.

An Veranstaltungen in der „Alten Schule“ kann nur teilnehmen, wer

–   geimpft,

–   genesen

oder

–   getestet ist.

Getestet gelten Schüler*innen, durch die Schultests, Kinder im Vorschulalter ohne Test und Personen mit einem nicht mehr als 48 Stunden zurückliegenden Corona Schnelltest oder PCR Test.

Der Nachweis wird am Beginn der Veranstaltung von den verantwortlichen Gruppenleiter:innen kontrolliert.

Hygienemaßnahmen sind vor Betreten der Räume einzuhalten, die erforderlichen Desinfektionsmittel stellt die Kirchengemeinde zur Verfügung. Die Maske darf am Platz abgelegt werden, bei gemeinsamem Gesang ist die Maske zu tragen.

Der Verzehr von Lebensmitteln ist gestattet, die Hygieneregeln sind einzuhalten, Buffets sind nicht statthaft.

Das Geschirr ist nach Gebrauch möglichst heiß zu reinigen, benutzte Tische und Stühle sind zu desinfizieren.

Die Räume sind während und nach Gebrauch ausreichend zu belüften.

Chorproben finden unter besonderen Regeln für Kirchenmusik statt.

Für Veranstaltungen der Kinder- und Jugendarbeit gelten die Regeln der jeweils aktuellen Fassung der Corona-Schutzverordnung NRW.

Eine Weitergabe der „Alten Schule“ für nichtgemeindliche Veranstaltungen ist nicht gestattet.

Weitere Informationen erhalten Sie im Pfarramt: 05459-8325